„Cooperation among all people cannot remain a dream, but something that must become actuality if our civilization is to survive. We cannot afford to wait long in this changing and changed world. It is now – not in the next century or even in the next generation, but now – that we and the men and women of all nations, must recognize that no man live unto himself no country can live unto itself.”

Dr. Lena Madesin Phillips (1931)
Founder
«International Federation of Business and Professional Women»

FAQ

Der ThinkTank FEMALE SHIFT ist – wir sind uns dessen bewusst – ein erklärungsbedürftiges Produkt. Das haben wir gelernt aus den Fragen, die uns unsere diversen Gesprächspartner, die Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Kick-off sowie Geschäftskontakte im Zusammenhang mit der Gründung unseres ThinkTanks gestellt haben.

Die am häufigsten gestellten Fragen finden Sie hier, zusammen mit den Antworten, die das Produkt klarer definieren. Darüber hinaus enthält unsere umfangreiche Website www.femaleshift.org Antworten auf Fragen, die Sie sich nach der Lektüre dieser Seite doch noch stellen…

Q: Was ist eigentlich dieser Think Tank?

A: Ein Informations-Hub, ein Innovations-Lab, ein Experten-Pool = eine virtuelle Plattform für Menschen, die sich bei der Lösung von Problemen aller Art einbringen wollen. Im Dialog zwischen Generationen, Kulturen und Geschlechtern.

Q: Wie genau soll das funktionieren?

A: Hier ist der ThinkTank in 3 Sätzen und 3 LINKs:

  1. Noch nie hat es auf der Welt eine solche Dichte von Problemen und Konflikten gegeben, die alle gleichzeitig einer Lösung harren.
  2. Noch nie hat es eine neue Generation von bestausgebildeten Frauen gegeben, die Verantwortung übernehmen und an der Lösung dieser Probleme mitarbeiten können.
  3. Der ThinkTank FEMALE SHIFT ist eine Plattform, die als Ziel den Gemeinnutz anvisiert durch eine Zusammenarbeit von Frauen und Männern – auf Augenhöhe!

Q: Also ein neues Frauen-Netzwerk?

A: Nein. Die Plattform ist kein weiteres weibliches Netzwerk, keine karitative und keine karrierefördernde Institution, sondern eine Möglichkeit für Frauen und Männer, sich zu drängenden Zukunftsfragen ernsthaft einzubringen.

Q: Aha. Dann also ein neues Gleichstellungsprogramm?

A: Auch das nicht. Wir halten den Geschlechterkampf für überholt und sind überzeugt, dass aus dem ungefilterten Zusammentreffen von männlichem und weiblichem Denken ganz neue Möglichkeiten der Konflikt- und Problemlösung entstehen: “Vive la différence!” Männer werden genauso davon profitieren wie ihre weiblichen Peers. Es heisst aber auch: Gemeinsam Verantwortung übernehmen.

Q: Warum heisst der ThinkTank aber FEMALE SHIFT?

A: Das ist der offizielle Name eines der wichtigsten Megatrends, der festhält:

  • Weltweit haben junge Frauen ihre männlichen Peers in Bezug auf Bildung überholt.
  • Die bestausgebildeten Frauen mit beeindruckenden Abschlüssen stehen bereit für anspruchsvolle Aufgaben, die ihnen auch angeboten werden.
  • Damit verlagern sich Kompetenzen, Entscheidungsfunktionen und Verantwortung vermehrt von den Männern zu den Frauen, und in dieser neuen Kombination werden neue, ungewöhnliche Lösungsansätze für das digitale Zeitalter möglich.

Q: Und wer kann da mitmachen?

A: Sie zum Beispiel. Hier finden Sie Details dazu.
Wir brauchen Sie, weil…

  • wir auf Ihren Input angewiesen sind, wenn wir einen echten Austausch anstreben;
  • wir dabei sind, einen Experten-Pool aufzubauen, dessen Mitglieder Unternehmen und Organisationen bei der Erarbeitung geeigneter Lösungen assistieren können – vielleicht wären dann gerade Sie und Ihre Skills gefragt;
  • Ihr Mitgliederbeitrag uns erlaubt, lösungsorientierte Projekte und Ideen zu fördern.

Sollten Sie weitere Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, denn, wie es auf der Präsentationsfolie formuliert ist:

Uns interessiert die Sicht neuer Gruppierungen von Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern, die über unser Morgen mitentscheiden.