Team

Dr. phil. Monique R. Siegel
Founder and Editor-in-Chief

Dr. phil. Monique R. Siegel (www.mrsthink.com) ist in Berlin geboren, in New York erwachsen und in Zürich heimisch geworden. Mehr über sie: www.siegel.ch

EIGENTLICH hat sie sich immer nur für Pionierprojekte und Premieren interessiert, wie zum Beispiel, als sie

  • 1976 «AKAD-Femina» ins Leben gerufen hat: das erste Weiterbildungsprojekt auf hohem Niveau NUR für Frauen
  • 1980 ihre eigene Wirtschaftsberatungsfirma gegründet hat, mit dem Schwerpunkt – wie könnte es anders sein – Innovation
  • 1985 das jährliche internationale «Management-Symposium für Frauen» gegründet hat, das sie dann zwölf Jahre geleitet hat
  • danach den «Zukunftstag Zürich» angeboten hat – einen 24-Stunden-NonStop-Wirtschaftsanlass.

Daneben hat sie zwölf Bücher geschrieben, ein Nachdiplomstudium in «Angewandter Ethik» an der Universität Zürich absolviert und sich zu einer international gefragten Keynote-Referentin und Megatrend-Spezialistin entwickelt.

EIGENTLICH möchte sie jetzt noch die Zukunftsperspektiven, die sie in ihrem jüngsten Buch «War’s das schon? Wie Frauen ihre Chancen verpassen» aufzeichnet, verwirklicht sehen, und sie ist überzeugt, dass der ThinkTank FEMALE SHIFT genau das ist, was es braucht, um neue Lösungen für drängende Probleme zu finden.
Lösungen, die Frauen mit Männern gemeinsam erarbeiten ­– auf Augenhöhe
.

Rosmarie L. Michel
Chair: «ThinkTank FEMALE SHIFT»

Rosmarie L. Michel ist in Zürich geboren, wo sie auch heute noch lebt. Sie war bis vor acht Jahren Besitzerin des Familienunternehmens Schurter.

In den letzten 35 Jahren hatte sie zudem verschiedene Verwaltungsratsmandate in Grossfirmen wie ZFV-Gastronomiegruppe, Valora, Credit Suisse und Bon Appétit Group inne.

Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten hat sich Rosmarie L. Michel, vor allem als Präsidentin der «International Federation of Business and Professional Women» und als Vicechair of «Women’s World Banking» für die Integration der Frau in Wirtschaft, Öffentlichkeit und Politik eingesetzt. Ihr besonderes Anliegen gilt der Verbreitung von Mikrokrediten in Entwicklungsländern.

Für ihren Einsatz wurde Rosmarie L. Michel  geehrt:

  • Ständiger Ehrengast der Universität Zürich (Schweiz)
  • «Women’s Busines Award», Hochschule Luzern
  • Ehrenpräsidentin «BPW Business and Professional Women», Switzerland

Im 2007 ist auf Wunsch des Verlags ein Buch über ihr Leben erschienen:

Monique R. Siegel
Rosmarie Michel: Leadership mit Bodenhaftung
Orell Füssli, 2007

Board

(in alphabetical order)

Alessandro D’Elia, lic. phil.
Director Strategic Development und Senior Executive Advisor am GDI Gottlieb Duttweiler Institute für Wirtschaft und Gesellschaft.

Zusätzlich verantwortet Alessandro D’Elia Partnerschaften und erschliesst neue Geschäftsfelder. Das GDI ist spezialisiert in interdisziplinärer Trendforschung, verfasst Studien für Unternehmen und führt nationale und internationale Veranstaltungen durch.

Das GDI vergibt in unregelmässigen Abständen den in der Schweiz renommiertesten Preis für aussergewöhnliche Persönlichkeiten, wie z.B. 1989 Václav Havel, 2004 Joschka Fischer, 2008 Kofi Annan, 2011 Jimmy Wales, 2015 Sir Tim Berners-Lee.

Alessandro D’Elia studierte Politikwissenschaft an der Universität Zürich mit Schwerpunkt alternative Wirtschaftskonzepte. Danach absolvierte er ein Zweitstudium in politischer Philosophie an der Universität Fribourg, um von der empirischen zur prätentiös normativen Wissenschaft zu gelangen, und befasste sich speziell mit Wirtschaftsethik.

Das betriebswirtschaftliche Fachwissen, die Kenntnisse der Finanzmarktinstrumente und des strategischen Vertriebswesens im HNWI-Bereich erwarb Alessandro D’Elia während seiner langjährigen Tätigkeit in Bank- und Versicherungsinstituten auf dem internationalen Finanzplatz Zürich.

Karin Frick, lic. oec.
Leiterin Research und Mitglied der GL am GDI Gottlieb Duttweiler Institute für Wirtschaft und Gesellschaft.

Karin Frick befasst sich seit ihrem Studium an der Universität St. Gallen (HSG) in verschiedenen Funktionen mit Zukunftsthemen, gesellschaftlichem Wandel, Innovation und Veränderungen von Menschen und Märkten.

Sie war als Chef-Redaktorin der renommierten Vierteljahresschrift «GDI Impuls» und als Geschäftsführerin der Schweizerischen Vereinigung für Zukunftsforschung (swissfuture) tätig. Im Auftrag namhafter Firmen analysierte sie Trends im Konsumgüter- und Dienstleistungsbereich.

Dr. Annabelle Hett
Head of the Swiss Re Centre for Global Dialogue

The Centre for Global Dialogue provides the «Swiss Re Group» with a global dialogue and research platform that supports the development and articulation of Swiss Re Group strategy by providing expertise, analysis and insights into key trends relevant to the insurance industry.

Annabelle Hett is responsible for the Business Development team which facilitates major industry events at the Centre; enhances Swiss Re’s leadership position in managing risk and capital; leverages marketing and business opportunities for Swiss Re; and provides insights into the risk landscape of the insurance industry.

She is also in charge of Executive Client Training and of the Risk Research Relations team, which generates and steers business relevant to applied risk research with global external partners for Swiss Re. In addition, Annabelle Hett manages the relationship to the Advisors to Swiss Re. The Advisors include leading public figures from around the world with expertise in science, government, international affairs and economics.

Before joining the Centre, Annabelle Hett was Head of Emerging Risk Management at Swiss Re. She was in charge of the systematic identification, assessment and evaluation of emerging risks on the Group level and also had responsibility for screening existing exposures arising from novel, unprecedented scenarios and accumulations. She joined Swiss Re in 2002 as a risk expert. She assumed responsibility for developing Swiss Re’s risk perception system “SONAR”, which was patented.

Annabelle Hett obtained a degree in veterinary medicine with a doctorate in radiology and nuclear medicine from the University of Berne, Switzerland.

Dr. Christoph Nabholz
Leiter R&D Life & Health bei Swiss Re Group Underwriting

Dr. Nabholz und sein Team betreiben angewandte Forschung und Entwicklung zur Verbesserung des Verständnisses von zukünftigen Morbiditäts- und Mortalitätsentwicklungen im Versicherungsbereich. Das Team beteiligt sich an multidisziplinären Konferenzen und Forschungsprojekten und trägt zur Diskussion und Schaffung von neuen Versicherungslösungen bei.

Zuvor war er von 2007 bis 2016 Leiter der Abteilung für Geschäftsentwicklung am Swiss Re Think Tank «Center for Global Dialogue». Von 2002 bis 2006 war er bei Swiss Re Global Life & Health Underwriting als Genetiker und Stratege tätig.

Bevor er bei Swiss Re angefangen hat, war er für drei Jahre als Genomforscher an der Harvard University. Er promovierte in Molekulargenetik an der Universität Freiburg und erhielt sein Diplom in Biochemie von der Universität Basel.

Er ist verheiratet und hat mit seiner Frau zwei Kinder im Schulalter.

Dr. Karin Vey
Innovations- und Trendexpertin im ThinkLab der IBM Forschung in Rüschlikon

Das ThinkLab bietet Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Universitäten Gelegenheit, mit Experten über gesellschaftliche und technologische Trends und die Auswirkungen der fortgeschrittenen Digitalisierung für die eigene Organisation nachzudenken. Die Zukunft der Bildung und die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz für die Lebens- und Arbeitswelt zählen zu Karin Veys besonderen Schwerpunkten.

Sie ist auch als Hochschuldozentin mit Fokus Innovationskultur und -management aktiv. Physik und Psychologie bilden ihren akademischen Hintergrund.

Darüber hinaus ist Karin Vey in diversen Forschungskollaborationen involviert  – etwa mit dem Swiss Center for Innovation and Learning der Universität St. Gallen. Hier liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Führungskräfteentwicklung. Psychosoziale und künstlerische Intelligenz werden im Kontext der aktuellen technologischen Entwicklung zu Schlüsselkompetenzen, die es zu gestalten gilt. Exploriert wird etwa die Frage, wie Empathie und Kreativität, Reflexionsfähigkeit und Persönlichkeitsbildung in der Aus- und Weiterbildung von Führungskräften bestmöglich gefördert werden können.

Dr. Gerhard M. Buurman
Professor of Design at the Zurich University of The Arts, Switzerland

Dr. Gerhard M. Buurman also offers courses in Practice-Based Theory and Design Economics. In Cooperation with the The University of Art and Design Linz (Austria) he provides a Ph.D. program for Design.

From 1986­ to 1992 he studied at the Faculty of Art and Design Science at University of Essen (Germany), graduating with First Class Honours and was awarded a Ph.D. in Philosophy in 1998.  After obtaining various degrees, he went to Austria in 1994 to join the «Masterclass Industrial Design» at the University of the Arts in Linz.

In his academic career, Gerhard Buurman assembled disciplinary thinking at the crossing of Design and Science. He is the founding head of the Interaction Design and Game Design Program at ZHdK. From 2003 to 2012 he was partner of the Design Agency Plasmadesign in Zurich. In 2006 Gerhard initiated the «Swiss Design Institute for Finance and Banking», which achieved international attention in the field of designing client bank interaction.

Gerhard is member of various design juries, advisory boards as well as scientific councils and authored exhibitions, products and services as well as papers, articles and books about design in theory and practice.

PS: Gerhard Buurman ist ein gefragter Publizist. Vor kurzem plädierte er in einem«NZZ»-Artikel für mehr Idealismus, für mehr „Was-wäre-wenn“-Denken.

Website-Support

Thomas Schoerghofer
schoerghofer.ch

Entwickelt seit 2000 Websites und jongliert mit Daten aller Art.