/

Geschützt: Gendermedizin

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.


/
/

Q 3 2020 – ein Quartal das in die Geschichtsbücher eingehen wird…

Die Welt inmitten der Covid19 Pandemie. Wir stecken alle mittendrin. Je nachdem in welchem Land auf dieser Erde wir leben ist die Situation unterschiedlich. USA, Brasilien, Chile oder Russland lebt es sich sicher gerade anders als in Österreich, Deutschland oder der Schweiz. Aber auch zwischen Deutschland und der Schweiz gibt es Unterschiede – Maskenpflicht beim rein und rausgehen in Restaurants in Deutschland versus überhaupt keine Pflicht zum Maskentragen in der Schweiz im öffentlichen Raum. Oder auch innerhalb Deutschlands lebt es sich gerade in Gütersloh (Stichwort «Tönnes») anders als in Dresden. Und das Damoklesschwert einer wirtschaftlichen Rezession schwebt über uns allen.

Wie geht es weiter? Wir alle wissen es natürlich nicht. Wie immer haben wir alle jedoch die Wahl eine eher pessimistische oder positivere Haltung einzunehmen.

Wir möchten Ihnen in diesem Newsletter eine bewusst kleine Auswahl zum Mitdenken präsentieren. Setzen also einen bewussten Fokus und zwar akustisch. Sie bekommen heute den Link zu zwei Videos – ein Gespräch beim SRF in der Rubrik «Sternstunden Philosophie» und einen Mitschnitt einer Keynote im Rahmen eines DIVERSITY 2019 «Charta-der-Vielfalt» Anlasses in Deutschland, die wir absolut hörenswert finden.

Das erste Video widmet sich der Philosophie und dem Gedankengut von Georg W. F. Hegel und wie sie sich auf die heutige Zeit, insbesondere zu den aktuellen Corona Zeiten, übertragen lassen. Das zweite Video thematisiert mit sehr konkreten Vorschlägen, wie ROLE MODELLING in Sachen FEMALE SHIFT aussehen könnte. Vorgestellt von Sven Hagströmer, dem Gründer der AllBright Stiftung.

Sternstunde Philosophie: «Hegel wirkt bis heute»

Hegel ist sicher sehr kritisch zu betrachten, was das Thema seines Frauenbildes betrifft. Jedoch ist das Gespräch zu Hegel und seiner Philosophie spannend. Im Dialog wird es auch um die Frage gehen, wie Hegel die aktuelle Situation beurteilt hätte. Schauen Sie mal rein:
Link: https://www.srf.ch/play/tv/sternstunde-philosophie/video/hegel-wirkt-bis-heute?id=38b3078b-2be3-48e0-9fb2-84c5df61e592

 

 

Sven Hagströmer, Gründer der schwedisch/deutschen AllBright Stiftung:
«Führung ohne Vielfalt – das geht heute nicht mehr» (April 2020).

Er spricht über die Aufforderung an Frauen und Männer als Role model einzustehen und spricht vom MUT, den es braucht zu HANDELN und zwar jetzt: Von Seiten der Politik, Kunden, Unternehmensleitungen her und den erforderlichen Mut von Frauen und Männern Feministen zu sein. Hören Sie rein… es lohnt sich!

Der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=ezf_o4zMnOo

Wollen Sie mehr über die AllBright Stiftung wissen? Stöbern sie mal rein:
https://www.allbright-stiftung.de/

Wir finden es sehr inspirierend was die Kollegen und Kolleginnen in Deutschland in die Welt tragen und es ist natürlich ganz im Sinne und Geiste unseres THINK TANKS FEMALE SHIFT.


/
/

Reaktionen und Impressionen

Die Abschlussarbeiten zum Anlass vom 9. April nähern sich dem Ende – hier finden Sie eine Auswahl der Feedback-Kommentare sowie einige Erinnerungsfotos.

Wir danken allen, die zum Erfolg dieses April-Events beigetragen haben!


/
/

Lackmustest für männliche Millennials

Robert Franken, Autor; Foto: Regina Mehler

“Was sagst Du zum Fall Weinstein?” bin ich mehrmals gefragt worden. Meine Antwort: Nichts. Beziehungsweise: nichts mehr. Ich habe meine Wörter, meine Ausrufe, meine Empörung aufgebraucht. Es sind schlicht zu viele “Fälle Weinstein”.

Aber in jeder Krise steckt ja bekanntlich auch etwas Brauchbares, was unter anderem einem Lernprozess förderlich sein kann. In diesem Fall liefert diese unglaubliche Geschichte eine Art Lackmustest für Millennials: Sehen die Männer, die nach 1980 geboren und mit anderen Gender-Bildern aufgewachsen sind, diese Enthüllungen auch als eine Art Kavaliersdelikt, oder sind sie ebenfalls schockiert und angeekelt?

Viel, sehr viel ist bereits geschrieben worden zu den Enthüllungen über den amerikanischen Filmproduzenten: Berichte, Artikel, Stellungnahmen, Kommentare und immer wieder weitere Enthüllungen – es scheint, dass keine Branche und keine Berufsgattung ungeschoren bleibt. Längst ist das Thema auch seinem Ursprungsland entwachsen und gewinnt täglich an grenzüberschreitender Aktualität.

Etwas vom Besten, was ich dazu gelesen habe, ist ein Artikel, geschrieben von Robert Franken, der sich nicht scheut, neben den Fakten auch eine starke persönliche Stellungnahme abzugeben.

#MeToo und das Schweigen der Männer

——-

Ergänzend dazu empfehle ich einen Beitrag aus der «Süddeutschen Zeitung», in dem Redaktionsmitglied Christian Mayer sich über die neue Männlichkeit freut und mit „schwachsinnigen Idealen“ aufräumt.

Die neue Männlichkeit

Endlich können Männer Verantwortung teilen und müssen nicht mehr ständig den Starken markieren. Räumen wir mit schwachsinnigen Idealen auf.


/
/

In memoriam: Carme Chacón {1971-2017)

Sie schrieb Geschichte: 2008 wurde die Katalanin Carme Chacón als erste Frau in der Geschichte Spaniens Verteidigungsministerin. Nicht nur das, sie war auch noch hochschwanger, als sie die Truppen besuchte…


/
/

Megatrends


/