/

Webinar 28. Juni 2021 – Herzinfarkt, typisch männlich?

 

Sind Frauen anders krank? Und Männer auch? Können Medikamente schaden und wenn, dann wem?

Am 28. Juni haben wir mit Ihnen ein sehr spannendes Webinar über die Thematik der Gendermedizin erleben dürfen. Gekonnt führte uns Prof. Dr. Beatrice Beck Schimmer, Direktorin der Universitären Medizin Zürich mit ihrer Expertise in den Bereich der Gendermedizin ein. Unterstützt und ergänzt wurde sie dabei von Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek, die selbst als eine Koryphäe im Bereich der Gendermedizin sowie deren Forschung gilt und in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Beatrice Beck Schimmer steht.

Wir haben für Sie die wichtigsten Highlights nochmals zusammengefasst:

  • Gendermedizin ist ein Teil der Präzisionsmedizin, welche die Gesundheitsmassnahmen an die einzelnen PatientInnen anpasst. Dabei sind Sex und Gender beim Menschen eng miteinander verknüpft und bedingen sich gegenseitig und tragen zur Krankheitsentstehung bei.
  • Relevante Geschlechterunterschiede bestehen überall, sei dies bei Krankheiten, wie dem Herzinfarkt, COVID-19 oder Osteoporose oder bei Diagnosen und der Behandlung. Anhand der unterschiedlichen Wirkung von Schmerzmitteln wurde veranschaulicht, dass zwischen den Geschlechtern ein anderes Schmerzempfinden und ein unterschiedlicher Verarbeitung- und damit Behandlungsprozess besteht.
  • In der Forschung werden klinische Studien mit einem höherenFrauenanteil gefordert. Während in Europa noch wenige dieser Regulationen existieren, nimmt Amerika in diesem Bereich eine Vorreiterrolle ein, indem sie in den 90er Jahren den Ansatz der “Frauengesundheit” aufgebaut haben. Die Universität Zürich arbeitet gegenwärtig an der Implementierung ihrer Vision, ein Institut für Gendermedizin zu gründen. Die neu zu etablierende Professur in Gendermedizin soll die akademische Verankerung für die Forschung und Lehre, als auch die Pflege des nationalen und internationalen Netzwerks sowie die Transferleistungen in die Versorgung (translationale Medizin) sicherstellen.

 

 

Wollen Sie über kommende Webinare informiert werden, dann melden Sie sich hier für unserem Newsletter an:


/